Dienstag, 10. März 2015

Lilly packt ihre Koffer und nimmt mit...| Mit Hund im Auto unterwegs

Es war mal wieder Zeit für eine Post zum Thema HUNDELIEBE.
Ostern steht vor der Tür und somit auch die Osterferien und die allgemeine Reisezeit.
Da dachte ich, so ein paar kleine Tipps für das Verreisen mit Hund könnten ja nicht schaden.
Für alle, die das noch nicht so oft gemacht oder noch nicht so lange einen Hund haben.




Wenn einer eine Reise tut...ja, dann sind immer viele Sachen zu berücksichtigen. Das gilt auch für das Verreisen mit Hund, obwohl das wirklich noch übersichtlich ist.



Dabei macht es einen deutlichen Unterschied, ob Lilly ins Ausland verreist und/oder eine Flugreise macht. Ich beschränke mich heute auf eine längere Fahrt mit dem Auto. Stellt euch einfach vor, wir haben eine ca. 5-6 stündige Fahrt vor uns.




Verreisen heißt für Lilly: Sie kommt mit! Autofahren! Abenteuer! Los geht's!




Die Sicherheit im Fahrzeug ist absolut wichtig! Der Hund sollte es bequem haben und dabei trotzdem gesichert sein - im Interesse des Hundes und der Insassen. Auf dem Schoss hat Lilly bei längeren Fahrten nix verloren. Zu empfehlen sind hier Transportboxen oder Taschen - je nach Größe des Hundes. Aber auch diese sollten nicht einfach auf dem Rücksitz stehen, sonder auch rutsch und schleudersicher befestigt sein. Es gibt aber auch spezielle Sicherheitsgeschirre und andere Hilfsmittel, die man gut nutzen kann und kostengünstig sind. Fast jeder Online-Zoohandel hat eine Sparte mit "Reisen". Da kann man sich sehr gut informieren. Oder man geht direkt in einen Zoofachhandel und lässt sich vor Ort beraten.



Bin ich länger unterwegs, nehme ich mir immer etwas zu Trinken mit. Und wenn ich viel getrunken habe, muss ich logischerweise irgendwann auf die Toilette. Dem Hund geht es genauso. Durch die trockene Luft von Klimaanlagen und Co. hat Lilly durchaus mal auf der Reise Durst. Deshalb habe ich immer eine kleine Wasserflasche und einen Reise-Napf für Lilly dabei. So kann sie ggf. während der Fahrt trinken. Und eine Pinkelpause ist ein Muß, sowohl für mich, als auch für Lilly. Ein wenig Bewegung zwischendurch tut halt jedem gut.




Ein kleiner Snack für unterwegs gehört zur Reise immer dazu. Ein kleiner Beutel mit trockenen Leckerchen ist immer dabei. Hundeleberwurst aus der Tube finde ich auch eine saubere Lösung. Auf richtiges Füttern verzichte ich während der Reise. Das holen wir dann am Reiseziel nach, wenn der Hund sich ein wenig erholt hat und "angekommen" ist.





Für den Aufenthalt am Urlaubsort packe ich noch folgendes ein:
  • Futter (Lilly hat spezielles Futter und ich bin mir nie sicher, ob ich es auch am Urlaubsort bekomme. Außerdem möchte ich nicht während eines Urlaubs auf anderes Futter umstellen, dass ihr möglicherweise nicht bekommt.)
  • Näpfe (falls vor Ort keine vorhanden sind)
  • Hundedecke (so weiß Lilly immer, wo ihr Platz ist, auf den sie sich zurückziehen kann)
  • Geschirr (ist Lilly irgendwo fremd und treffen wir viele Hunde, dann zieht sie immer an der Leine. Damit ich sie mit ihrem Halsband nicht "stranguliere", lege ich ihr immer ein Geschirr an. So habe ich wenigstens keinen nach-Luft-japsenden-Hund an der Leine und kann sie zur Not auch schnell in Sicherheit ziehen.)
  • Kotbeutel (für die größeren Hinterlassenschaften)
  • Hundemarke/ Tasso Registrierung/ Namensmarke (FALLS der Hund irgendwie abhanden kommen sollte, ist die Chance größer, dass man ihn schneller wiederbekommt.)
  • Medikamente (Lilly ist Allergikerin und muss täglich Medikamente nehmen. Falls vorhanden, nehme ich präventiv Augentropfen und Durchfallmittel mit.)
  • Zeckenzange (Gerade am Urlaubsort angekommen und Lilly hatte sich beim letzten Tankstop eine Zecke an der Nase eingefangen. Gut, dass ich die Zangen dabei hatte und das Vieh fix rausdrehen konnte. Generell nutze ich aber ab Frühling gerne ein spezielles Zeckenhalsband. Es ist mit ca. €15 etwas teurer, dafür hält es aber 6 Monate Zecken fern (!). Und es wirkt auch gegen fiese Insekten, die sich gerne im Mittelmeerraum im Sand verstecken. Für mich sehr wichtig, da wir ja meist Urlaub in Spanien machen. Man bekommt es in der Apotheke und es ist weiß und geruchsneutral. Von Spot-On's aus dem Zoohandel halte ich persönlich nichts.
  • Kamm oder Bürste für die Fellpflege
  • Hundeshampoo oder Seife, falls der Liebling sich in etwas Eckeligem wälzt
  • Hundepass (ACHTUNG: Ohne Hundepass und gültiger Tollwutimpfung von min. 30 Tagen, darf der Hund nicht ins Ausland reisen!)

Tja, und dann geht die Fahrt los!
Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin vor oder während der Reise ganz oft etwas nervös oder leicht gestresst. Hat man an alles gedacht, alles gepackt, irgendwas vergessen, alle Stecker gezogen, etc... Und obwohl Lilly von klein auf gerne Auto fährt, stressen sie länger Reisen doch. Wenn der Hund gestresst ist, merke ich das an ihrem leichten Hecheln oder dass sie unruhig wird und nicht mehr liegen möchte. Daher ist es wirklich sehr wichtig, dem Hund die Reise so angenehm wie möglich zu machen und hin und wieder mal eine kleine Pause einzulegen. Geht ihr im Prinzip nicht viel anders als uns oder Kindern.



Und wie das ist, wenn Lilly ihre Koffer für eine Flugreise ins Ausland packt, das berichte ich euch beim nächsten HUNDELIEBE Post.



Wie immer gilt: Mein Hund, meine Erfahrungen! Andere Hunde, andere Menschen, andere Bedürfnisse. Ich berichte euch gerne von unseren Erlebnissen und lasse euch daran teilhaben.

Wer möchte, kann sich für sich etwas davon mitnehmen. Ansonsten bekommt man auch beim Tierarzt hilfreiche Reisetipps.


Und dann war da noch: Die lieben Bloggerinnen Tine von Welcome to my Lieblingsplatz und Moni von Lady Stil haben mir LIEBSTER AWARDS zukommen lassen. Meine Antworten findet ihr wieder hier. Ganz lieben Dank, ihr Süßen! Es war mir eine Freude!


Ah...und noch was: Mein HIMMELSSTÜCK Give Away läuft noch bis zum 15.03.2015. Wer hat noch nicht, wer will noch mitmachen...



Ich wünsche euch noch einen zauberhaften Tag!

Ganz liebe Grüße und feste Drückung!
Rahel ♥

Kommentare:

  1. Wow, da hast du dir aber echt viel Mühe gegeben♡Wir waren erst einmal
    so richtig im Urlaub mit Humphrey und irgendwie hat es bisher nicht wieder
    geklappt. Aber ich muss dazu sagen, mein Schwiegervater freut sich immer
    riesig wenn wir in den Urlaub fahren und er mal Humphrey für sich alleine
    haben darf. Und das finde ich auch mal ganz schön.
    Wir waren damals mit Humphrey auf Rügen und das war echt alles perfekt.
    Mal schauen, ich denke wir werden im Sommer eher wieder Tages-Ausflüge
    nach Timmendorf machen.
    Wünsch dir noch einen gemütlichen Abend
    LG Sylke

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Post! Alles drin was reingehört!
    Bisher haben wir es immer vermieden mit Paul zu weit zu fahren,
    ...und werden es auch weiterhin, denn immerhin ist er schon acht, ein Opa sozusagen ;-)))
    Gott sei Dank hatten wir immer für den Urlaub eine super Wohlfühlbleibe für unseren Schatz!

    Schönen Abend,
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rahel,

    ich finde deinen Post klasse und ich muss auch sagen das ich ich es klasse finde das du drunter schreibst das es deine Erfahrungen mit deinem Hund sind und jeder Hund anders tickt. So kann sich jeder das seine draus nehmen.

    Meine Hunde fahren nie mit in den Urlaub !! Hat mehrere Gründe.
    Mein alter Hund ist fast 15 und meistert sein Leben kaum noch in häuslicher Umgebung da wäre Urlaub für den Kerl ein NoGo.
    Brady, unser Setter ist zu nervös und quirlig und hat dann schnell mit Reizüberflutung zu kämpfen und wird nervös und laut...auch nicht das gelbe vom Ei.
    Peachy unseren Handtaschenhund könnten wir mitnehmen aber sie in der Zeit vom Rudel trennen ? Nein.......
    Wir fahren 2x im Jahr 4 Tage in den Urlaub und in der Zeit hüten die Kinder die Hunde. Meine Tochter ist erwachsen und kümmert sich dann liebevoll um die 3.
    So freut sich Tochter ( sturmfreie Bude ) und auch Hunde ..... andere Ansprache und gewohnte Umgebung.
    Und nach SPANIEN müsssten die 3 eh nicht mehr....... Sie verbinden Spanien mit Angst, Qual, schlechter Erinnerung ... denn sie sind alle 3 aus dem spanischen Tierschutz.
    Welches Zeckenhalsband benutzt Du ? Scalibor ? Alles andere hilft nämlich soweit ich weiß nicht gegen die Sandmücken aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rahel,
    deine Lilly ist echt extrem niedlich.
    Und ich bin schon ziemlich gespannt darauf, wie Lilly mit dem Flugzeug verreist. Ich kenne nämlich niemanden, der seinen Hund auf eine Flugreise mitgenommen hat.
    Liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Wie niedlich! Deine Lilly ist ja süß. Danke für die Tipps, ich habe zwar keinen Hund aber in unserem Freundeskreis gibt es einige Hundebesitzer. Ich werde deinen Post weiterempfehlen :o)
    Liebste Frühlingsgrüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  6. So süß...!!! Gotti :) Ich nehme Lilly, wenn Ihr mal in Urlaub fahrt, okay ;)
    Ganz liebe Grüße, Olga.
    Hab ein schönes Wochenende meine Liebe!!!

    AntwortenLöschen
  7. I certainly agree to some points that you have discussed on this post. I appreciate that you have shared some reliable tips on this review.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und mir ein liebes Wort oder einen schönen Kommentar da läßt. Darüber freue ich mich sehr!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...