INTERIOR | Wer nicht wagt ... graue Wandfarbe im Wohnzimmer

Vor mehr als 10 Jahren haben wir uns im Wohnzimmer für dunkle Hölzer entschieden, weil es sehr groß ist. Wir wollten es damit "füllen". 

Vor zwei Jahren kam noch eine taupe-graue Couch in "Übergröße" dazu. Zu einem hellerem Ton konnte ich meinen Schatz damals leider nicht überreden. Heute denke ich, dass es auch ein dunkler Grauton getan hätte, aber da habe ich damals nicht dran gedacht.

Und dann war mir vor ein paar Wochen alles zu braun.
Die dunklen Hölzer erdrückten mich, dazu die dunkle Couch und Laminat in Kirsche. 
Ich hätte am Liebsten alles rausgeschmissen und neu gemacht. Oder alles gestrichen. Oder die Wohnung gewechselt. 
Ich hatte mich einfach satt gesehen.



Ich habe angefangen zu überlegen, wie ich mit WENIG Überzeugungsarbeit, Stress und Geld VIEL erreichen kann.


Zuerst habe ich es mit ein paar neuen Deko-Farben versucht. Meine "blaue Phase" könnt ihr euch hier ansehen. *KLICK*
Es war schön, gefiel mir auch. Aber so richtig wohlgefühlt habe ich mich nicht, weil es nicht so ganz meine Farben waren.

Immer im Hinterkopf, dass ich gerne alles heller haben möchte, habe ich mich wirklich verrückt gemacht. Ich mag unsere Möbel und es wäre mir wirklich schwer gefallen, mich davon zu trennen. Von dem Stress mit meinem Mann ganz zu schweigen, der davon überhaupt nichts gehalten hätte.



Und dann hat mir mein Mann die entscheidende Frage gestellt: "Warum immer alles heller?"

Ja, warum eigentlich? Weil es bei den anderen Blogs, auf Instagram und in den Zeitschriften immer so schön aussieht! 
Das ist die ehrliche Antwort darauf.


Nächste Frage: Will ich denn wohnen wie alle? Ganz klar NEIN!
Und nu? 

Mein Tipp:
Lass dich von dem inspirieren, was du hast! Und was bleiben soll.

Also habe ich das WWW nach dunklen Möbeln abgesucht und mir die Inspiration da geholt, wo mir das Interior so richtig gut gefiel.

Statt heller, wurde es bei uns nun um einiges dunkler. Denn Dunkles vor Dunklem lässt Dunkles strahlen. Was?



Wir haben eine Wand so richtig dunkelgrau gestrichen. 
Und dabei enorm gewonnen.





Ja, wir haben dem Raum etwas Licht genommen. Und ja, wir haben den Raum auch optisch verkleinert. Und das konnte er auch gut vertragen.
Die dunklen Hölzer und die schwarze Dekoration kommen jetzt viel besser zur Geltung. 
Die Farben strahlen förmlich und haben einen tollen Ausdruck.



Je nach Lichteinfall, wirkt die Wand mal heller und mal dunkler. Ein tolles Farbspiel!



Ich finde es mega cool! Super schön, stylisch und modern.
Bin total verliebt und freue mich sehr, dass wir mit so WENIG Aufwand so VIEL für uns erreicht haben.



Wir fühlen uns jetzt wieder rund um wohl. Und ich kann mich gar nicht "satt sehen". Fragt mich in 10 Jahren noch mal...

Und ihr? 
Habt ihr euch auch an ein paar Sachen "satt gesehen"? 
Vielleicht konnte ich euch ja inspirieren...

Auf der Suche nach einen stylischen Wandkalender für 2016 oder einem Geschenk? 
Dann macht noch schnell bei meinem tollen Give Away mit! *KLICK*

Herbstlichste Grüße,
Rahel

Was gab's zu sehen:
Teelicht: TineK Home
Vase: Gauxes
Kerzenständer; Hay
Tischlampe; Tchibo
Regal, Terrakotta Blumentopf, Lackschale, Holzschale, Holzdose; Fischers Lagerhaus
Tablett, Holzkerzenständer, Fell: Depot
Duftkerzen: Rituals, H&M Home
Kissenbezüge: H&M Home, PAD
Stuhl: Dänisches Bettenlager