Ein sehr persönlicher Jahresrückblick

Ihr merkt schon, zum Ende des Jahres lasse ich euch ein wenig mehr an meinem Privatleben teilhaben.

Wenn ich nun kurz vor Jahresende zurück blicke auf das fast vergangene Jahr, dann war da ganz schön viel los.

Mein Vorsatz für 2015 war: Aufräumen, Ballast loswerden und entrümpeln. Und damit meine ich nicht unsere Schränke.


FRÜHLING
Ich habe mein Seelenleben aufgeräumt, habe jahrealten Ballast endlich abgeworfen und meine zwischenmenschlichen Beziehungen entrümpelt. Mancher Ballast begleitete mich über 25 Jahre, anderer schon mein ganzes Leben. Es wurde Zeit!
Ich habe mich meinen Ängsten gestellt und sehr schwierige und sehr persönliche Gespräche geführt. Ich habe enge Bande gekappt, Freundschaften überdacht und meine innere Einstellung zu einigen Personen grundlegend geändert. Sehr schwer, aber unendlich wichtig für mich und mein Seelenleben.
Es hat mich sehr viel Kraft und Nerven gekostet und mich den ganzen Frühling, fast bis zum Sommer begleitet.


SOMMER
Im Sommer brauchte ich dann erst einmal Ruhe, musste alles sacken lassen. Hier gab es eine längere Blogpause, denn meine Kreativität war dahin. Ich musste erst einmal wieder Luft holen und zu Kräften kommen. Ich stellte mir Fragen wie: "Wo willst du hin? Wer willst du sein? Was willst du machen?". Ich brauchte schöne Erlebnisse, Entspannung und Abstand und all das fanden wir in unserem Urlaub auf Mallorca.


HERBST
Nach dem Sommerurlaub habe ich damit begonnen, mich zu sortieren. Ich merkte nun, dass ich "leichter" war. Auch im wahrsten Sinne des Wortes, denn im Sommer hatte ich 8 Kilo Körpergewicht verloren. Ich fühlte mich langsam wieder wie ich selbst. Zwar noch nicht am Ziel und verletzlich, aber gestärkt.


WINTER
In den letzten Monaten habe ich mich sehr wohl gefühlt. Bin gelassener und reifer, entspannter und leichter. Die Freude an der Kreativität und der Spaß am Bloggen sind wieder da. In unserem Zuhause hat sich Vieles verändert, denn auch hier habe ich mich von langen Wegbegleitern getrennt (nicht immer zum Vergnügen meines Schatzes). Und vielleicht habt ihr ja auch ein paar Veränderungen auf dem Blog bemerkt? Ja - es tut sich was. Und es tut gut. Sehr sogar!


Vielleicht gehört das nicht hier hin. Vielleicht aber doch. 

Das Leben ist nicht immer nur schön oder nur traurig. Es gibt viele Wege dazwischen, die man beschreitet. Ich glaube nicht, dass ich jemals an mein Ziel gelangen werde. Wie auch. Ich werde immer auf einem Weg irgendwohin sein. Und auf dem gibt es so viele Kreuzungen und Abzweigungen, die einem schöne Momenten, glückliche Augenblicke und traurige Erlebnisse bringen. 

Jetzt gerade schaut mir Kilian (mein Schatz) über die Schulter und sagt: "Mmmh, du bist so philosophisch."  Und wir schauen uns an und lachen ...

So - das war es aber noch nicht für 2015.

Es gibt noch ein paar Dinge zu sagen - DANKE zum Beispiel.
Aber das will ich hier nicht reinquetschen. Dafür nehme ich mir noch einmal Zeit. Für euch. 
Denn ihr seid mir wichtig!