Sonntag, 15. Februar 2015

NEUE FARBE FÜR DAS TREPPENHAUS & Einblick in unseren Flur

ENDLICH ist es soweit,  meine Lieben - ich kann euch unser Treppenhaus mal zeigen!
Warum erst jetzt? Weil es nun endlich einen neuen Farbanstrich bekommen hat und vorzeige fähig ist.


Kommt man zur Türe rein, wird man erst einmal mit einem freundlichen HELLO begrüßt, bevor man die Treppe hochsteigt. 
Für die rechte Wandseite habe ich ein schönes Taubengrau ausgesucht, für die linke Seite ein schlichtes Weiß.


Zuerst wurde die linke Seite in weiß gestrichen. Da wurde auf einmal alles so schön hell und ich wurde ganz unsicher, da die graue Farbe schon angemischt war und ich dachte: Mist, die ist viel zu dunkel. Jetzt hebt sich dieser schöne Lichteffekt wieder auf. Auch mein Schatz war arg skeptisch...


Aber als die Farbe dann auf der Wand war, hatte wir beiden einen WOW-Effekt. Jetzt freuen wir uns jedes mal über den Anblick im Treppenhaus. Und wir finden ihn super gelungen!

Der Feuerlöscher ist leider ein MUST HAVE...Wir wohnen ja in einem Industriegebäude.

So sah der Treppenaufgang übrigens vorher aus. Als hätte sich irgendein grünes Männchen mal grade die Farbe aus dem Gesicht gespuckt...


Das Mintgrüntürkis-Gewische sah nicht nur ganz furchtbar aus, sondern hat auch alles gelblich wirken lassen. Ich dachte immer, das Schränkchen, in dem ich Lillys Leinen, Grabkerzen, etc. aufbewahre hätte einen hellgelben Anstrich. Aber nein, es ist weiß mit einer dunkelbraunen Platte und die Fliesen im Treppenaufgang sind hellgrau...so viel dazu.

Aber weiter im Text....äh, Aufgang. 
Oben angekommen, geht es dann sofort nach links in den Flur.
Der endet mit einer Glaswand zum Wohnzimmer, durch das Licht einfällt.


Unser Flur ist relativ lang. Vor diesem Bild kamen auf der rechten Seite noch zwei Türen, eine führt ins Bad und eine ins Gäste-/Arbeitszimmer.
Auf der linken Seite führt eine Tür noch in die Küche. Da ich die Türen nicht so spannend fand, sind sie auch nicht auf dem Bild. Vor der Glaswand am Ende des Flurs geht es rechts ins Schlafzimmer und links ins Wohnzimmer.


Die Glaswand sieht aus, als müsste sie mal dringend geputzt werden. Das ist allerdings so im Glas. Da sind Bläschen und Schlieren drin, absichtlich. Ich-hab-das-nicht-ausgesucht-das-war-schon-so.



Da wir im Flur nicht immer so viel Licht haben, habe ich ihn mit hellen Möbeln und Accessoires dekoriert.




Ergänzt durch Akzente in Schwarz und Grau. Das Grau harmoniert so schön mit der neuen Farbe im Treppenhaus. Überhaupt sind das unsere Hauptfarben, die sich auch in allen anderen Räumen wieder finden.







Unser Flur und das Treppenhaus sind mittlerweile für mich zu einem Lieblingsort geworden. Ich finde es immer wieder entspannend, wenn ich nach Hause komme und als erstes von einer schönen Atmosphäre empfangen werde. Das macht viel aus und ich merke das immer wieder, wenn ich irgendwo zu Besuch bin und der Eingangsbereich einer "Abstellkammer" für Schuhe und Jacken ähnelt. 

Damit will ich nicht sagen, dass bei uns keine Schuhe zu finden sind. Die sind direkt unter dem dekorativem Feuerlöscher und nicht auf dem Bild...:-)

Wie sieht es bei euch im Treppenhaus, bzw. Flur aus? Lieblingsort oder "Abstellkammer"?

Ganz liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag!

Da war noch was: Habt ganz lieben Dank für eure tollen Kommentare und lieben Worte zu meinen letzten Posts. Und für das rege Interesse an meinem Cleopatra-Kostüm...:-)



Mittwoch, 11. Februar 2015

NUR MAL EBEN KURZ...

Vor ein paar Tagen wurde ich von der lieben Dörthe von ars textura für den LIEBSTER AWARD nominiert.

Weil es mich immer sehr freut, wenn andere an mich denken, habe ich eine neue Seite eingerichtet. Unter AWARDS sind alle bisherigen Nominierungen gesammelt und verlinkt. Wer also neugierig auf meine Antworten ist, der kann sie nun jederzeit auf meinem Blog nachlesen. 


Und wer den Blog von Dörthe noch nicht kennt, der sollte dort mal schnell vorbei schauen. Sie gestaltet ganz wunderbare DIY-Ideen, hat auch einen DaWanda-Shop und im Moment ein ganz süßes GIVE AWAY für euch! Nix wie hin!


Und zwischendurch war ich auch mal wieder kreativ und hab ein paar hübsche neue Sachen in den Shop eingestellt.


Bis zum 14.02.2015 gibt es noch 10% RABATT MIT CODE LOVE2015.

Und dann bin ich auch mal weg. Mental auf's Karneval feiern einstellen. Weiberfastnacht...oha!

Ganz liebe Grüße,
Rahel (die sich am Donnerstag in "Cleopatra" verwandelt)

Sonntag, 8. Februar 2015

14.02. | A VERY SPECIAL DAY

Der Valentinstag ist für mich ein ganz besonderer Tag und angefüllt, mit ganz viel Liebe. ♥


Das liegt allerdings nicht am Brauchtum, sondern - ganz simpel - am Datum.

Am 14.02.1922 wurde die Mama meiner Mama (meine Oma) geboren. ♥
Am 14.02.1950 wurde meine Mama geboren. ♥
Am 14.02.1972 sollte ich zur Welt kommen. ♥

Die Rebellin erkennt man offensichtlich schon am Start, denn ich habe noch 9 Tage länger gebraucht.


Nichtsdestotrotz... was wäre das denn bitte für eine Generationen-Reihe der Liebe gewesen?! Also "geplant" war das auf jeden Fall nicht!

Den Brauch, der Liebe, Verbundenheit und Freundschaft einen Tag zu widmen, finde ich übrigens sehr schön. Für mich sind das ganz besondere Werte, die ich gerne mal besonders erwähne. Und daher mag ich auch den Valentinstag. ♥


Für mich ist und bleibt dieser Tag immer ein ganz besonderer, an dem ich ganz liebevoll an meine Oma und meine Mama denke. ♥
Und auch an viele andere Menschen, die mir am Herzen liegen.


Und für euch habe ich noch eine kleine Überraschung:
Im Shop gibt es momentan 10% Rabatt mit dem Code LOVE2015. Aber nur noch bis 14.02.2015!

Euch allen einen schönen VALENTINSTAG! ♥

Kleiner Tipp noch: Wer Bildbände, Sence Schmuck und Tilda Stoffe mag, der sollte mal wieder in meinem Blog-Flohmarkt vorbei schauen!


PS: Ganz lieben Dank für eure Gedanken zum Thema "Wohnstil". Ich hab mich sehr gefreut und finde es schön, dass ihr sie mit mir teilt!

Donnerstag, 5. Februar 2015

Alles eine Frage des (Wohn-) Stils?

Vor einigen Jahren fragte ein bekanntes Einrichtungshaus in seiner Werbung, ob man noch wohne oder schon leben würde.


Dieser Satz ging mit neulich durch den Kopf, als ich durch unsere Wohnung ging und mir Gedanken über kleinere und größere Veränderungen machte.

Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass wir leben. Und unsere Wohnung auch. So wie Ereignisse und Erlebnisse eines Lebens Spuren an uns hinterlassen (bei mir bevorzugt auf den Hüften und unter den Augen), so hinterlassen sie auch Spuren in unserer Wohnung.



Vor 11 Jahren habe ich mich von meinem damaligen Lebensgefährten getrennt. Wir wohnten damals mit viel Weiß, Glas, Stahl und glatten Flächen. In meiner Neu-Singel-Wohnung wurde dann vieles anders. Helles Holz und kräftige Farben zogen bei mir ein. Weiß blieb.


Als ich vor ca. 9 Jahren mit meinem Schatz zusammen zog, kam dunkles Holz und mediterranes Flair hinzu. Immerhin haben wir beide spanisches Blut und das hat unsere Wohnung auch wiedergespiegelt.


Im Laufe der Jahre, der Mode und der eigenen Entwicklung, ist auch unser gemeinsamer Geschmack entstanden. Ich kann nicht leugnen, dass hier hauptsächlich mein Geschmack im Vordergrund steht. Aber bei der Basis-Möblierung und bei Anschaffungen, die länger bleiben sollen, da muss es für beide 100% sein. Und - ganz wichtig - historisch wertvolle Dinge! Will sagen - Erbstücke. Die haben so viel Geschichte an sich und auch wenn sie nicht zu 100% passen, sind sie doch willkommen.


Unser jetziger Wohn-Stil ist etwas "erwachsener" geworden. Das hat eine liebe Leserin mal so treffend ausgedrückt. Ganz wichtig dabei war und ist: Stile auszuprobieren. Ob Shabby Chic, Monochrom, Grafisch, Nordisch, etc...alles Stile, die uns gefallen haben. Nicht als komplette Einrichtung, sondern nur zum Teil. Aber das mussten wir erst einmal antesten. Ich vergesse meine "Schilder-Phase" nicht. Eines morgens kamen wir uns wie in einem Schilder-Wald vor. Da musste dann einiges wieder weg. 


Außerdem habe ich einen Hang zum "Unperfekten". Handgefertigtes oder DIY genießt bei uns einen hohen Stellenwert. Dabei gefällt uns besonders "das Unverwechselbare" und der besondere Wert.


Alles in allem besteht unser Wohn-Stil wohl aus einer bunten Mischung von Wohn-Stilen, Persönlichem und Aktuellem. Ich denke, unsere Wohnung hat Charakter. Und das schätze ich genauso sehr an Menschen.


Somit ist für mich klar: Die Frage unseres (Wohn-) Stils ist viel mehr ein Spiegel unserer Persönlichkeit.

Und - was denkst du über deinen Wohn-Stil?

Eure Rahel ♥

PS: Ganz lieben Dank auch zu den vielen netten Kommentaren zu meinem vorherigen Post. Ich war wirklich erstaunt über das große Interesse an einem Fotokurs. Also wenn ihr in der Nähe von Paderborn wohnt, dann kann ich euch meinen Fotokurs absolut empfehlen! Bestellt schöne Grüße von mir.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...