INTERIOR | Unser frühlingshaftes Wohnzimmer mit Foto Crasher Lilly*

Ich war ja so gespannt, wie ihr euch bei meiner "A" oder "B" Frage entscheidet und ihr habt mich wirklich überrascht!

Ehrlich gesagt dachte ich ja, dass ein einfaches "A" oder "B" die gesamte Antwort wäre, aber das sich die Mehrheit gleich für "BEIDE" entscheidet, hat mich nicht nur überrascht, sondern auch sehr gefreut! Obwohl "C" doch eigentlich keine Option war...:-)

Aber ich komme euren Wünschen sehr gerne nach und zeige euch beide Posts. Aber jetzt folgt erst einmal "A":



Also dass mit dem Wetter hab ich noch in Klärung - da sind Petrus und ich uns noch nicht so ganz einig geworden (obwohl ich schon die ersten Frühlingsblüher in Nachbars Garten gesichtet habe), aber im Wohnzimmer ist der Frühling bei uns schon mal angekommen.

Zu noch winterlichem Weiß gesellen sich nun zarte Nude- und Beigetöne. Ich mag es, wenn sich die Dekoration mit den Jahreszeiten ändert und sich farblich anpasst.


Alles wird nun leichter und heller und daher setze ich auf sanftere Übergänge, nur wenig Deko und ein paar Frühlingsblüher und Zweige.


Der Frühling "erwacht" bei uns im Wohnzimmer mit hellen und natürlichen Farben. Sie symbolisieren für mich die länger werdenden Tage und die kommende Leichtigkeit. Da es aber noch frisch und kühl ist, dürfen kuschelige Kissen, leichte Wolldecken und sanftes Kerzenlicht auch nicht fehlen.



Um das frühlings-hafte Gesamtbild abzurunden, gesellen sich noch ein paar Akzente in zarten Pastelltönen dazu und sorgen so für Lebendigkeit.



Mir bereiten kleine Dinge oft die größte Freude. Für mich sind das schon ein paar hübsche Blümchen, eine leckere Tasse Tee oder Chai und sanftes Kerzenlicht. Das erfreut und beruhigt mich - denn im Moment passieren so viele wunderbare Sachen, dass mein Kopf voll von Ideen und Kreativität ist und ich dringend ein wenig zur Ruhe kommen muss, um mich zu sortieren.



Die bezaubernde Strickdecke in zartem Grau habe ich letztes Jahr bei der lieben Tanja von Mein Ideenreich gewonnen. Was hab ich mich drüber gefreut! Ganz lieben Dank nochmal! Denn jetzt passt die schöne Decke ganz perfekt in unser Ambiente.



Außerdem sind bei uns Brutus und Paule von DÄNISCHES BETTENLAGER eingezogen, die dafür sorgen, dass bei Zugluft keine Türen knallen.


Vor Kurzem hatte ich nämlich durchgelüftet, um dem "Wintermief" mal so richtig den Garaus zu machen. Dabei hat es so einen Durchzug gegeben, dass es mir glatt die Tür zugeschlagen hat und dabei die Lilly fast erwischt hätte. Das Hundemädchen folgt mir ja auf Schritt und Tritt und ich darf gar nicht daran denken, was passiert wäre, wenn die Türe sie beim Zuschlagen tatsächlich erwischt hätte...


Daher bin ich total froh, dass wir nun Brutus und Paule (hab ich mal so genannt) haben. Die passen nämlich auf. Und eignen sich auch bedingt als Spielpartner. Natürlich fällt das meiner kleinen Foto-Crasherin genau dann ein, wenn ich sie ablichten möchte - also die Door-Stopper, nicht die Lilly.


So sieht übrigens eine schmuddelige und ungebürstete Lilly aus, die gar nicht vor die Linse sollte.

Neulich schrieb mir doch eine liebe Blogger-Freundin, dass die Lilly ja kein Hund wäre, sondern "die Lilly". Und sie schafft es sogar, dass man sich in sie verguckt, obwohl man eigentlich keine Hunde mag und als Kind schlechte Erfahrung mit ihnen gemacht hat.

Jahhhaa - die Lilly hat halt Superkräfte - hier auf dem Blog gibt es ab jetzt Hundetherapie quasi per Fernkurs, hihi!
Ach, ich liebe mein Hundemädchen ja auch wie verrückt und könnte sie stundenlang knutschen, wenn sie mich ließe!

Ach - fast vergessen! Der "B"-Post (möchtet ihr wissen, welche Fragen man mir nicht stellen sollte) folgt schon ganz bald!

Habt es fein und gemütlich,

Rahel

Bezugsquellen:
helle Samt- und Leinenkissen: H&M Home
hell-gemusterte Kissen: WESTWINGnow
Kissen mit rosa Streifen: Depot
rosa Tasse, Teelicht: Iittala über Amazon
Wolldecke, Door-Stopper, weiße Schälchen, Vase, Windlicht: DÄNISCHES BETTENLAGER*
Streichhölzer: HAY


*Werbung/ Kooperationspartner