Mittwoch, 24. Februar 2016

KOLUMNE | Bitte NICHT fragen!

Versprochen ist versprochen! Daher kommt hier nun euer Wunsch-Post "B", denn ihr wolltet ja wissen, welche Fragen man mir nicht stellen sollte!


Es gibt so Fragen, auf die gibt es einfach keine gute Antwort. 
Oder besser gesagt, man kann darauf nicht einfach mit JA oder NEIN antworten, weil es etwas komplizierter ist. 
Oder noch besser gesagt: Ich möchte sie erst gar nicht gestellt bekommen.

Ich bin 44, in einer glücklichen Beziehung, zufrieden im Job, verliebt in meine Hundedame und bis auf die üblichen Wehwehchen gesund.

Und dann stehst du auf einer Party, man unterhält sich angeregt und jemand fragt dich:
Warum seid ihr eigentlich nicht verheiratet? 

Ich verstehe ja den Sinn hinter der Frage und meist wird auch nachgeschoben "ihr seid doch so ein tolles Paar" oder "ihr seid doch schon so lange zusammen". Ich denke, diese Frage ist eigentlich auch als Kompliment gemeint, aber ich finde sie ist absolut persönlich!

Wieso, weshalb und warum wir es nicht sind, dafür gibt es eine Reihe von Gründen. Gar nichts Wildes, Schlimmes oder Unangenehmes. Aber die gehen nur uns etwas an. 
Oder muss ich als Frau Mitte 40 unbedingt verheiratet sein? Gibt es einen Zeitpunkt innerhalb einer Beziehung, an dem ich heiraten muss? Ist mir nicht bekannt - aber ihr merkt, das nervt mich.

Aber unsere Gesellschaft scheint so zu denken. An dieser Stelle schwirrt mein Kopf von Gedanken bzgl. unverheirateten Frauen Mitte 40, ohne Kinder, nie verheiratet, beruflich erfolgreich .... aber diese Gedanken sortiere ich wohl erst mal noch und schreibe ein anderes mal drüber.

Was ich aber eigentlich sagen wollte: 
Mir fällt auf diese Frage einfach keine höfliche und freundliche Antwort ein. 
Und ich möchte mit meiner Antwort ja auch nicht beleidigen oder jemanden vor den Kopf stoßen, daher antworte ich / antworten wir meist: "Ach, im Geiste sind wir doch längst verheiratet." Oder: "Wie? Hast du die Einladung nicht bekommen?" Wir lenken mit einem Scherz ab und entschärfen die Situation, um nicht die Wahrheit zu sagen. Nämlich: "Die Frage ist sehr persönlich und die Antwort geht dich nichts an! 

Man könnte doch auch fragen: "Ihr seid nicht verheiratet?" oder "Seid ihr eigentlich verheiratet?" Darauf kann man nämlich ganz einfach mit JA oder NEIN antworten und der Status ist geklärt. Mehr muss man doch auch nicht wissen. Und wenn ja, dann gehört man zur Familie oder zum besten Freundeskreis. Und denen ist es völlig egal, genau wie uns.

Aber meine absolute NO GO Frage ist diese:
Warum habt ihr eigentlich keine Kinder? Wuaaaaahhhh!!!!! 
Es gibt Trillionen von Möglichkeiten, darauf zu antworten. Aber auch hier gilt für mich das Gleiche wie oben. Das ist persönlich! Noch viel persönlicher als ein Beziehungsstatus! 

Eine kleine Story: 
Ich war gerade 30 geworden, in einer festen Beziehung und mein Chef bekam gerade das zweite Mal Nachwuchs. Da fragte er mich, ob ich denn keine Kinder haben wolle. Da wir ein gutes Verhältnis hatten, nahm ich ihm die Frage nicht übel und antwortete ihm, dass sich das noch nicht ergeben hätte und wir das noch nicht planen würden.
Ein paar Jahre später wurde er zum dritten Mal Vater. Diesmal fragte er mich auch wieder. Und machte den Zusatz, dass es ja bald Zeit würde, ich würde ja auch nicht jünger werden.
Ich war fassungslos! Was bitte fiel ihm denn ein? Und wie respekt- und gedankenlos ist denn so eine Äußerung! Deshalb antwortete ich ihm wie folgt: "Du solltest das eine Frau nie, wirklich niemals fragen. Sie könnte antworten, dass sie keine Kinder bekommen kann oder ihr Mann unfruchtbar ist." DAS hatte gesessen! Auch wenn es weder auf mich, noch auf meinen Partner zutraf, was ging es ihn denn an? Er war darauf hin peinlich berührt, ist rot angelaufen und hat sich x-mal entschuldigt. Das Thema kam zwischen meinem damaligen Chef und mir nie wieder auf und das ist auch gut so.

Auch hier wäre für mich die Alternativfrage "Habt ihr Kinder?" völlig ausreichend.

Wie seht ihr das? Geht es euch auch manchmal so? Habt ihr auch NO GO Fragen oder Vorschläge für charmante Antworten?

Fühlt euch lieb gegrüßt,

Rahel

PS: Falls ihr noch an meiner VALENTINSTAG VERLOSUNG für alle Freunde des nordisch-femininen Stils teilnehmen möchtet, habt ihr noch bis 28.02.2016 die Möglichkeit.

Kommentare:

  1. Liebe Rahel,
    mit deinen Aussagen sprichst du mir aus der Seele! Beide Situationen treffen auch auf mich zu und ich mag es überhaupt nicht, danach gefragt zu werden. Wir sind seit 18 Jahren ein Paar, das ist sehr viel länger, als viele verheiratet sind und Kinder wollten wir nicht. Vor ein paar Jahren fragte mich eine Nachbarin, ob ich denn keine Kinder bekommen könnte. Ich fand das echt respektlos und war im ersten Moment total baff. Anscheinend wird man als unnormal angesehen, wenn man keine Kinder möchte. Echt traurig.

    GLG Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rahel,

    danke das du die NO GO Fragen mal thematisierst, weil auch ich mich damit rumschlagen muss.

    Gut ich bin jetzt verheiratet, aber ich habe keine Kinder und wie oft ich jetzt diese Frage höre, gerade nach der Hochzeit überschlägt sich das Gefrage förmlich...

    Auf der einen Seite ist es ja nett, wenn Freunde fragen und sich für mich interessieren. Was mich aber persönlich sehr nervt, ist das jeder Mensch eine Wahl hat sein Leben so zu leben wie er es möchte und das es durch aus verschiedene Lebensmodelle gibt und nicht nur das EINE (verheiratet und x-Anzahl von Kindern.)

    Ich finde egal ob verheiratet oder nicht, ob Kindern oder nicht, ob hetero oder nicht, es gibt so viele Lebensmodelle und jeder kann mit seinem Modell glücklich sein.

    Mir fehlt hier oft echt die Akzeptanz und das Verständnis, das nicht alles nach Schema F ablaufen muss oder gar kann.

    Und ganz nebenbei sind beide Fragen wirklich sehr persönlich und können oft auch wehtun!

    Auf die Kinderfrage z.B. weiß ich ja noch nicht mal selbst die Antwort und danke, ich weiß, das mein Haltbarkeitsdatum abläuft, dafür benötige ich aber keine Freunde oder Fremde, die es mir permanent sagen.

    Sich die Frage zu stellen und noch viel schwerer eine Antwort darauf zu finden, reicht mit persönlich selbst schon, da muss ich nicht noch permanent Anderen Rede und Antwort stehen.

    Somit, ich kann dich nur allzu gut verstehen!! Und schön, das ich mit diesen NO GO Frage(n) nicht allein bin.

    Gelungene Antworten auf diese Fragen habe ich selbst nicht...Leider.

    Übrigens bei manchen Fragenden habe ich das Gefühl, das sie von ihrem eigenen Leben ablenken möchten... wer weiß, ob alle wirklich so glücklich in ihrer Ehe oder mit ihren x-Anzahl von Kindern sind...und damit sie keiner fragt, schießen sie direkt mit so einer Frage raus...

    Ich finde, am Ende ist es wichtig, ob man selbst glücklich ist, egal in welchem Lebensmodell!

    Liebe Grüße und einen tollen Start in den Tag.
    Susanne


    AntwortenLöschen
  3. Du hast so recht, DAS geht niemanden etwas an. Absolut niemanden. Es könnte nämlich tatsächlich sein, dass die Antwort weh tut, mehr als die Person aushalten möchte. Aber allem voran steht eben das: Das geht niemanden etwas an!
    Wenn du mit 46 Single bist, dann bekommst du auch wirklich charmante Fragen bestellt oder Kommentare, die der(die)jenige sich besser dahin stcekt, wo die Sonne niemals scheinen wird.

    Ich freue mich für dich für das Leben, das du führst, denn es ist deins und es gefällt dir (nehme ich jetzt mal an). Auf jeden Fall aber ist es dein, liebe Rahel!

    Und noch etwas: von Herzen alles Gute nachträglich zu deinem Geburtstag!

    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Respekt, besonders bei der letzten Frage hast du bevorragnd gekontert. Ich kenne auch einige, die keine Kinder haben und bei Ihnen würde ich genau aus diesem Grund nicht nachfragen. Vielleicht ist nur eine Frau sensibel für so Etwas und denkt daran, in welche Bedrängnis sie eventuell ihr Gegenüber bringen könnte. Es gibt aber auch Menschen, die haben nicht einmal einen Partner und dort hätte ich auch nie fragen! Manchmal wünschen sie sich jemanden und wären froh, wenn sie einen Partner hätte. Aber vielleicht hat es sich nie ergeben, der Richtige wurde nie gefunden, oder sie sind einfach glücklich in ihrem Alleinsein.
    Jeder hat sein Leben selbst in der Hand und sollte nie Rechenschaft ablegen müssen, wieso er sein Leben so führt und aus welchem Grunde nicht alles nach der "Norm" dort abläuft. Die Norm legt jeder für sich selbst fest.
    Danke für diesen wirklich aufschlussreichen Post.
    Viele Grüße von Birgit aus...

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rahel,
    da haben wir ja ganz viel gemeinsam! Genau, dass sind auch meine NO-GO Fragen!!!
    Obwohl sich das Thema Heirat mittlerweile erledigt hat - wir haben nach 14 Jahren doch noch JA gesagt.
    Ich finde es auch sehr frech und anmaßend, ständig diese Fragen gestellt zu bekommen und wenn man eine Antwort darauf gibt, dann muss man sich sogar dafür noch rechtfertigen!
    Sobald etwas nicht "normal" verläuft, wird man gleich krumm angeschaut. Schrecklich und schlimmerweise gewöhnt man sich daran (ich habe schon Standardantworten im Repertoire).

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. ..... die heiratsfrage kenne ich zu gut! und wenn man dann "nur" ein kind hat, wird man ständig gefragt, ob es ein einzelkind bleiben soll? das arme kind! echt nervig! ausserdem "liebe" ich die frage zu meinem shop: lohnt sich das überhaupt??? manchmal bleibt einem eine freundliche antwort im hals stecken, gelle? herzliche grüsse, dunja

    AntwortenLöschen
  7. Puh- jetzt sitze ich hier und frage mich, ob ich no-go-Fragen für mich formulieren kann.
    Nein, habe ich nicht.
    Aber, ich verstehe Dich sehr gut.
    Die Frage nach einer Heirat finde ich nicht ganz so persönlich... aber nach Kindern sehr wohl,
    denn Du hast recht: die Antwort bzw. der Grund könnte sehr persönlich sein.
    Ich stelle diese Frage deshalb nicht. Überhaupt- entweder ich bin mit einem Menschen so eng befreundet,
    dass ich seine sehr persönlichen und privaten Seiten kenne oder eben nicht.
    Und wenn nicht, dann wird es dafür einen Grund haben.
    Toller Beitrag!
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rahel, ich denke diese "No-Go" fragen kennt jeder. Die Leute sind, wie du schon sagst, oft
    einfach gedankenlos. Die Frage nach verheiratet und Kindern kommt bei den meisten Meschen nach "Na, wie geht´s". Oft bin ich mir nicht sicher, ob die Antwort wirklich interessiert.
    Ich habe mir tatsächlich angewöhnt diese persönlichen Fragen ganz klar mit "Ich glaube das geht dich nichts an" zu beantworten. Ich selbst stelle diese Fragen eigentlich nicht und wenn, dann schicke ich ein "darf ich dich was Persönliches fragen" vorweg. Dann hat der Angesprochene immer die Chance mögliche "Minenfelder" sofort auszuschließen. Bisher hat das ganz gut funktioniert.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rahel,
    ganz toller Post! Und irgendwie habe ich schon geahnt, daß diese Fragen bei dem Post aufgeführt werden ;-) Beide Fragen finde auch ich immer wieder gedankenlos vom Fragesteller, denn der Gefragte wird immer seine Gründe haben und muß diese nicht jedem preisgeben. Jedenfalls finde ich die Antwort Deinem Chef gegenüber sensationell!
    Übrigens ist in meinem aktuellen Post etwas ganz Ähnliches, nämlich die Frage bei meinem Vornamen "Woher kommt denn DER Name?" ;-)
    ganz liebe Grüße
    Swantje

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Rahel,

    also die Frage "Warum seit ihr nicht verheiratet?" Würde mich jetzt selber nicht stören. Würde ich sie nicht beantworten wollen würde ich sagen "Tut mir leid aber das ist unsere Sache" Was die Kinder betrifft.....ja es gibt immer noch Leute die der Meinung sind das Kinder zum Leben dazugehören. Mag ja auch bei vielen Leuten der Fall sein. Ich habe auch 2 und habe es ganz selten bereuht.
    Aber ja ich denke Kinder sind eine ganz intime Sache. Meine Tochter mit fast 20 ist sich jetzt z.b sehr sicher keine Kinder in diese doch so unruhige Welt zu setzen. Kann ich verstehen........

    Meine beste Freundin hatte Gebährmutterhalskrebs. Durfte es erst jahrelang nicht werden und jetzt mit 46 ist der Zug leider abgefahren...... es kann soviele Möglichkeiten geben. Da verstehe ich dich voll und ganz.

    Ich denke so hat jeder seine Fragen auf die er allergisch reagiert......meine ganz persönliche ist im Moment wenn die Familie beim Mittagessen fragt " Was gibt es eigentlich MORGEN ???" :-)

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  11. Hm, ich weiss nicht.

    Ich bin verheiratet und habe Kinder.
    Das tut aber nichts zur Sache.

    Aber wenn ich jemanden fragen würde WARUM er nicht verheiratet ist, dann wirklich nur um meinen inneren Horizont zu erweitern, mir andere Lebensmodelle erzählen zu lassen, es spannend zu finden wie unterschiedlich Menschen sind.
    Ich käme gar nicht auf die Idee, dass jemanden so eine Frage persönlich treffen könnte.

    Bei den Kindern ist das evtl anders, da bin ich vorsichtig und frage das nicht " einfach so ".
    Wenn allerdings ein Chef so etwas fragt signalisiert er doch nur, dass er sich potentiell freuen würde und man jobmässig keine Nachteile zu erwarten hätte.
    Das finde ich nett !

    Nimms mir nicht übel, aber du hast schon ein bisschen ein Problem mit anderen, oder ?
    Du siehst Verletzung deiner Privatsphäre wo sicher nur freundliches Interesse vorhanden ist, ich kann das nicht nachvollziehen.

    Es sei denn, es geht dir wirklich nicht gut mit deinem Status nv, no kids.
    Dann verstehe ich es schon eher, aber so hatte ich dich nicht verstanden.

    Lieber Gruss !
    Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Rahel,

    oh, ich kenne diese No-Go-Fragen...
    Manchmal denke ich, dass die Menschen doch irgendwie ein Gefühl dafür haben müssten, was man fragt und was besser nicht!!!?
    Mein Mann und ich haben total bewusst entschieden, nicht direkt nach der Heirat Kinder zu bekommen, bzw. es zu versuchen.
    Wir hatten keine Eile, waren jung, hatten Zeit und genossen die Paarzeit...
    Was meinst du, wie oft wir in den 4 Jahren gefragt wurden...
    Ohne Rücksicht...
    Permanent...
    Penetrant...
    "Könnt ihr nicht?"
    "Wollt ihr nicht?"
    "Klappt es nicht?"
    Ich war fassungslos vor so viel Holzkopfigkeit!
    Und das Gleiche ging wieder los, als unser Sohn 2 wurde...

    Und was ganz anderes:
    Meine Alltime-Favorite-No-Go-Frage ist, obwohl jeder in meinem Umfeld von meiner zugegebenermaßen absurden, aber unbeeinflussbaren Kartoffelstärke-Allergie weiß:
    "Wie??? Du isst du keine Kartoffeln/ Pommes/ Bratkartoffeln/ Chips...???
    Jetzt habe ich sie aber extra gekauft/ gekocht/ gemacht...!"
    Äh... Ja!
    That´s life ;)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Rahel,

    ich habe lange überlegt ob ich was dazu schreibe oder nicht. Also ich bin Mutter von 4 Kindern und 2x verheiratet (ja so kann es gehen)
    Ich bin bei dem Thema hin und her gerissen. Ich habe mir auch die Kommentare von den anderen durchgelesen. Die die dich am besten verstehen kennen deine Situation (sind in der selben oder ähnlich) Die die dich sowas fragen sind nicht in der Situation, können vielleicht nicht nachvollziehen oder einschätzen was es in dir auslöst - oder in den Anderen die ihr Leben so leben wie du. Grundsätzlich kann sein Leben jeder handhaben wie er will ohne sich dafür "rechtfertigen zu müssen". Und das ist eben der springende Punkt. Wenn ich frage warum jemand nicht heiratet (was ich glaube ich noch nie getan habe) dann aus ehrlichem Interesse, da geht es mir so wie Steffi. Ich will damit niemanden verletzten, niemand soll sich dann rechtfertigen oder schlecht fühlen. Ich will selbst nur einen neuen Blick auf die Dinge bekommen, interessiere mich für den Menschen vor mir. Das ist doch auch positiv oder nicht? Wenn ich darauf nicht antworten wollte, würde ich wahrscheinlich auch direkt sagen, dass ich meine Gründe habe, diese aber nicht mit jedem teilen möchte. Oder " Aus persönlichen Gründen" Das sollte dann wohl jeder verstehen.
    Auf der anderen Seite ich habe eine ganz liebe Freundin, von der ich weiß dass es sie gerne heiraten würde und er nicht. Da hat sie ganz schön dran zu knabbern. Wir sprechen natürlich darüber - klar. Aber wenn jemand sie fragt, der ihr nicht so nah steht dann tut ihr das schon weh und... na ja du hast es ja beschrieben. Es geht nicht jeden was an.

    Bei der Kinderfrage bin ich ganz bei dir! Da gibt es viele Gründe und es muss passen.
    Die Antwort für deinen Chef war Klasse! Da hast du völlig recht.

    Was ich eigentlich sagen wollte.
    Man muss immer beide Seiten sehen.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Rahel,
    diese Fragen...ich bin mittlerweile 36. Ich werde dementsprechend oft gefragt. Oder es wird dementsprechend oft eine unpassende Bemerkung in den Raum geworfen...denn es gibt leider nicht immer nur Menschen die einfach freundliches Interesse haben, es gibt nämlich viele, die fragen und fragen um es dann weitererzählen zu können oder um es dann am Ende doch vielleicht sogar noch besser wissen.

    Warum nur empfinden es viele als komisch, wenn etwas nicht nach Plan läuft. Man fühlt sich einfach in der Unterzahl, wenn du dich heute gegen Kinder entscheidest, oder eben keine bekommen kannst. Das entspricht wohl einfach nicht der Norm. Das ist traurig. Und nervig. Und dass viele glauben, sie könnten unsere Einstellung oder unseren Weg mit superhilfreichen Kommentaren verändern oder uns sogar damit helfen in dem sie zahlreiche Ideen und Beispiele aufzählen (jaja ich weiß sicher nur gut gemeint selbstverständlich), denn schließlich gibt es ja für alles eine Lösung nicht wahr? Wenn man sich dann noch rechtfertigen muss, weil die Fragerei eben nicht aufhört nachdem du endlich eine Antwort gegeben hast.....Puh....echt anstrengend.
    Und jaaaaaaaaaaaa ich wüsste gern ein paar charmante, treffende, passende, selbstsichere Antworten :) denn ich gebe zu, dass mich manche doch immer noch aus der Bahn werfen mit ihrer Fragerei.
    Liebe Grüße zu dir :*

    AntwortenLöschen
  15. Waaaahnsinn ♥ Meine liebe Rahel, was für ein ehrlicher, toller und zugleich lustiger Post! Ich musste echt schmunzeln und andererseits war ich echt erstaunt, was sich andere Menschen so rausnehmen zu fragen. Das ist wirklich allein EUER Ding und ich find's immer wieder krass wie die Menschen nur ihre Meinung und ihre Weltanschauung für richtig empfinden anstatt einfach mal die Kl*ppe zu halten >:( Das ist aber in fast allen Bereichen so, ich find's gut, dass du dann gleich so Kontra gibst ;D

    Dicken Drücker meine Liebe ♥
    Deine Duni

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Rahel,
    ein toller Post mit einem schwierigen Thema aber gut angepackt.
    Bei mir gehts auf die 30 zu und auch ich darf mich mit solchen Fragen bereits auseinandersetzen...Sie kommen...immer und immer wieder.... Ich denke immer jeder soll doch sein Leben so leben, wie man eben mag....
    Ich wünsche dir noch ein tolles restliches Wochenende.
    Ohne vielen unangenehmen Fragen...am besten gar keine ;)
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und mir ein liebes Wort oder einen schönen Kommentar da läßt. Darüber freue ich mich sehr!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...