LIFESTYLE | Warum ich jetzt endlich mehr Wasser trinke und wieso unser Getränkehändler deshalb nicht mehr mit mir spricht

Enthält Werbung für BWT

Das Leben ist hart, ich sage euch! Vor allem, weil unser Getränkehändler nicht mehr mit mir spricht, obwohl ich doch mehr trinke! Ja, er ist richtig gehend sauer auf mich. Warum? Weil ich jetzt nicht mehr so viel Wasser bei ihm kaufe, wie vorher. Er dachte nämlich: "Da schleppe ich der ständig die schweren Getränkekisten ins Auto und dann wechselt die einfach zu einem anderen Händler!"

Aber so ist es ja gar nicht! Ich mache mir jetzt nämlich mein Wasser selbst, so!

Ich sehe schon die großen Fragezeichen in euren Augen ... :) Natürlich produziere ich mein Wasser nicht selbst, aber ... ach ich fange einfach noch mal von vorne an.


Ich gehöre nämlich zu der Spezies der "immer zu wenig Wasser" Trinker. Wenn ich auf dem Sofa eingeschlafen bin, dann konnte man mir nach dem Aufwachen die Falten vom Kissen noch eine halbe Stunde später im Gesicht ablesen. Manchmal habe ich sogar leichte Kopfschmerzen bekommen oder im Sommer dicke Füße. 



Es ist ja nicht so, dass man das mit dem Trinken nicht weiß. Aber es ist doch oft so, dass man irgendetwas trinkt, dass aber einfach nicht so gut wie Wasser ist. UND ehrlich gesagt, bin ich nicht so der Wasser-Fan. Mineralwasser mit Kohlensäure geht gar nicht, da bin ich ständig am Rü ... (nicht sehr fein, aber ihr wisst schon). Das handelsübliche stille Wasser hat mich auch nie so vom Hocker geholt und wenn es dann Zimmertemperatur hatte (so kaltes Wasser mag ich nämlich auch nicht), dann fand ich es doch ziemlich langweilig und das Trinken fiel mir wieder schwer.


Bis ich im März diesen Jahres auf einem Workshop von Blogger@work einen Wasserfilter von dem Sponsor BWT  - Best Water Technology geschenkt bekam. Oh je, dachte ich, jetzt muss ich diesen riesen Karton im Zug mit nach Hause schleppen. Wasserfilter sind ja nicht neu und bekannt - immerhin war dieser rosa - aber er hatte doch mehr zu bieten. 



Der Filter von BWT reichert das Wasser nämlich noch zusätzlich mit Magnesium an. Ich habe ihn ausprobiert, noch am gleichen Tag. Und was soll ich euch sagen - Ehrenwort und Hand aufs Herz - ich war und bin begeistert! Weil ich nämlich seitdem mühelos auf meine 2 Liter Wasser pro Tag komme! Ich verrate euch auch, wie und warum:


Die erste Füllung mache ich mir morgens zuhause, so habe ich schon mal automatisch 1 Liter Wasser im Filter (es ist nämlich eine Skala dran). Dann bilde ich mir ein, dass das Wasser kühler bleibt, da der Filter verschlossen ist und nichts reinfallen - oder fliegen kann. Auch habe ich das Gefühl, dass das gefilterte Wasser viel weicher ist, denn der BWT Filter entzieht dem Leitungswasser Kalk und Chlor. 

Vorher hat mir der Gedanke nie zugesagt, Leitungswasser zu trinken. Obwohl die Qualität ja teilweise sehr gut sein soll, hat mich die Vorstellung, dass das Wasser durch endlos lange Rohre fließt, die nie gereinigt werden, immer davon abgehalten. Aber jetzt habe ich kein Problem mehr mit dem Leitungswasser, da es ja durch den BWT Filter läuft und sogar noch mit Magnesium angereicht wird. Das finde ich besonders klasse! Magnesium ist nämlich für den Energiestoffwechsel von großer Bedeutung (das Mineral aktiviert die Enzymsysteme) und begünstigt unsere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.  Außerdem unterstützt Magnesium die Immunabwehr und ist bedeutend für unser Nervensystem.



Die zweite Wasser-Füllung mache ich mir im Büro, dafür habe ich mir nämlich extra einen zweiten BWT Filter angeschafft. Und so schaffe ich es, fitter, entspannter und leistungsfähiger zu sein und zusätzlich meinem Körper etwas Gutes zu tun. Denn Wasser ist für den Körper lebenswichtig. Trinkt man zu wenig Wasser, kann der Stoffwechsel darunter leiden und Giftstoffe werden nicht richtig ausgeschwemmt. 



Seitdem ich Minimum 2 Liter Wasser am Tag trinke (Faustregel sagt 1 Liter pro 25kg Körpergewicht und Wasser ist ja auch noch in anderen Getränken und Lebensmitteln enthalten) fühle ich mich wirklich besser. Meine Haut ist klarer geworden und straffer, ich fühle mich wacher, fitter und besser gelaunt. Außerdem fällt mir das Abnehmen leichter, weil ich vor dem Essen immer zwei Gläser Wasser trinke. Und meine Kollegen sprechen mich ständig auf mein "rosa Ufo" aka BWT Magnesium Mineralizer an und interessieren sich dafür, weil ich davon so begeistert erzähle. 


Abends zuhause trinke ich noch den Rest Wasser, den ich mir morgens gefiltert habe. Er schmeckt weder abgestanden noch wie "lauwarme Brühe", sondern frisch und kühl. Und wenn ich Lust darauf habe, dann schmeiße ich noch eine Scheibe Limette, ein paar Blätter Minze und ein paar Beeren dazu und genieße mein "infused water".



So, jetzt wisst ihr, wie ich mir mein Wasser quasi selber mache. Und deshalb spricht unser Getränkehändler auch nicht mehr mit mir. "Mein" Wasser filtere ich mir aus Leitungswasser, das brauche ich bei ihm ja nun wirklich nicht zu kaufen.

Übrigens gibt es als Zusatz beim BWT Magnesium Mineralizer noch ganz tolle Rezepte, was man Schmackhaftes mit gefiltertem Wasser zubereiten kann. Ein paar Kostproben gefälllig?

Pfirsich-Holunderblüten-Wasser

1 Pfirsich 
2 Stiele Rosmarin
1 Limette
4 EL Holunderblütensirup
1,5 Liter Wasser

Pfirsich in dünne Spalten schneiden und zusammen mit dem Rosmarin und 1,5 Liter Wasser in einen Krug geben. Eine halbe Stunde ziehen lassen. Limette auspressen und zusammen mit dem Holunderblütensirup gut einrühren.

oder

Zitronenmelisse-Birneneis-Lutscher

250g zerdrückte Birne
30 ml Zitronensaft
7 Blätter fein geschnittene Zitronenmelisse
ein wenig Nelkenpulver
100 ml Wasser
5 Holz-Eisstäbe

Alle Zutaten gut miteinander verrühren und mit fein geschnittener Zitronenmelisse abschmecken. In Eisformen füllen, Holzstäbe einstecken und frieren lassen.


Na? Habe ich euch den Mund nun wässrig gemacht? Und wenn ihr wissen wollt, ob ihr schon genug Wasser trinkt, dann macht doch einfach den "Kneiftest". Nimm das rechte Handgelenk, greife mit Daumen und Zeigefinger eine Hautfalte und lasse sie los. Wenn sie sich gleich zurückzieht, alles gut! Wenn nicht, dann bitte ab sofort mehr Wasser trinken, ja!


Ich gehe mir jetzt meinen rosaroten Akku äh Filter wieder auffüllen und wünsche euch noch einen wunderbaren Tag!

Eure Rahel

Falls ihr Lust habt ... Auf Instagram findet im Juli die #pinkupyourlife Challenge von #BWT #BesserWasser statt. Unter dem Motto "PinkUp" kann man pink-inspirierte Fotos hochladen und tolle Sachen, wie z. B. ein rosa Holland-Rad gewinnen. Macht doch auch mit!


Bezugsquellen:
Magnesium Mineralizer: BWT* (z. B. über Amazon)
rosa Schale, Geschirrtuch von Bungalow: wunderschön-gemacht*

*Kooperationspartner