Freitag, 2. September 2016

FOOD | Einfaches Dinkelbrot und leckere Feigenschnitte

Meine Lieben, ich habe euch ja im Juni schon von meinen Unverträglichkeiten hinsichtlich Lactose und Fructose berichtet. Ich hatte mir die Ernährung einfacher vorgestellt, aber es richtig zu machen, ist doch eine ziemliche Herausforderung. 

Nächste Woche habe ich einen Termin mit einer Ernährungsberaterin und dann werden wir zusammen sehen, wie es weiter geht. Bis dahin "hangel" ich mich weiter so durch den Lebensmittelwald und versuche, mir nicht all zu viel Unverträgliches einzuverleiben. 


Zu meinen Standards gehört mittlerweile mein selbstgebackenes Dinkelbrot, welches schnell und einfach gemacht und für mich sehr gut verträglich ist. Und weil das Rezept wirklich toll und zudem noch vegan und glutenfrei ist, teile ich es gerne mit euch.



EINFACHES DINKELBROT

650 g Dinkelmehl
1 EL Meersalz
1 Würfel frische Hefe

Eine normale Kastenform einfetten, den Backofen auf 200 Grad (180 Grad Umluft) vorheizen.

Das Mehl in eine Schüssel sieben und dann mit dem Salz vermischen. Die Hefe darauf zerbröseln und verteilen. Der Mischung nun 500 ml handwarmes Wasser zufügen und langsam einarbeiten, bis eine klebrige Masse entsteht (ich mache das mangels einer Knetmaschine mit der Hand, was auch geht, aber eine klebrige Angelegenheit ist).

Den Teig in die gefettete Kastenform füllen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten backen. Danach lässt sich das Dinkelbrot ganz leicht aus der Form lösen, auskühlen lassen.


Beim Shooten habe ich festgestellt, dass Fotos von einem einsamen Brot ziemlich langweilig sind. Daher ist spontan die Idee von einer Feigenschnitte entstanden.

Feigen haben mehr Traubenzucker, so dass die in der Frucht enthaltenen Fruchtzucker bei Fructosemalabsorption leichter verträglich sein sollen. Ich werde sehen, ob das bei mir auch funktioniert, einen Versuch war es auf jeden Fall wert, den auf den Bildern macht die Feigenschnitte sich doch recht gut, oder?!

Und so habe ich sie gemacht (für Lactoseintoleranz und Fructosemalabsorption):
Eine Scheibe Dinkelbrot mit (lactosefreiem) Frischkäse bestreichen und mit ca. 1 Teelöffel Traubenzucker bestreuen. Feigen dünn aufschneiden und mit Reissirup beträufeln, die Minze dient als Deko, darf aber gerne mit gegessen werden - guten Appetit!


Falls ihr Lust und Interesse habt, werde ich gerne weitere Rezepte oder Ideen zu diesem Thema mit euch teilen.

Habt es fein und genießt den späten Sommer!

Liebe Grüße,

Rahel

Bezugsquellen:
Geschirrtuch House Doctor: Geliebtes Zuhause
Marmorbrettchen: Fischers Lagerhaus

Kommentare:

  1. Guten Morgen meine liebe Rahel,

    Wie du weißt war ich ja schon sehr gespannt auf deine Rezept und das Brot hört sich wirklich toll an! Nicht nur aus der Not ist ein selbstgebackenes Brot super, man weiß was drin ist und es ist schön frisch. Ich bin auch immer mal wieder auf der Suche nach einem einfachen Rezept und freue mich daher sehr über deine Inspiration. Ich habe von Herr Fein mal kleine Kastenformen geschenkt bekommen und darin wird auch ganz sicher dein Rezept mal ausprobiert.
    Ich hoffe sehr dass es mit den Feigen klappt, die gehören ja zum Spätsommer dazu und ich wünsche dir, dass du sie auch genießen kannst.
    Dann drücke ich dir die Daumen, dass dir deine Beraterin helfen kann und du weitere Möglichkeiten entdeckst.
    Hab einen wunderschönen Samstag meine Liebe und fühl dich gedrückt,
    Deine Magdalena 😘

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe Magdalena, lieben Dank für deinen schönen Kommentar. Erstaunlicherweise habe ich die Feigenschnitte sehr gut vertragen und ich freue mich auch, dass ich sie zukünftig meinem Speiseplan hinzufügen kann.
      Liebste Grüße, Rahel

      Löschen
  2. Hallo meine Liebe!
    Das ist doch super, das freut mich sehr. So kannst du dich langsam herantasten und vlt. findest du noch das ein oder andere, das du doch auch verträgst!
    Dann wünsche ich dir mal einen schönen Abend und sende liebste Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und mir ein liebes Wort oder einen schönen Kommentar da läßt. Darüber freue ich mich sehr!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...