LIFESTYLE | FOTOKURS von und mit Emilia und die Detektive

Wenn es um Fotografie geht, fühle ich mich immer wie der totale Anfänger. Einstellungen Blende, Verschlusszeiten, ISO? Joah, schon mal gehört, aber wie man die sinnvoll zusammenbringt ... öh, keine Ahnung!


Also hab ich mich letzte Woche Samstag ganz früh mit dem Zug auf den Weg nach Düsseldorf gemacht, um dort an einem Intensiv Kurs "Fotografie Workshop für Blog & Social Media Kanäle" teilzunehmen.



Geleitet wurde der Workshop von der sympathischen Emilia, die ihr vielleicht von Emilia und die Detektive kennt. Von Emilia hatte ich nur Gutes gehört und ihre Arbeit und ihr Blog sprechen für sich. Stattfinden würde das Ganze in den Räumen von Lakrids by John Bülow und alleine die Location versprach schon viel, da es sich dabei um alte Stallungen handelt.



Ich war voller Vorfreude und die steigerte sich noch, als ich in der Gruppe von 17 Teilnehmerinnen (richtig?) auch noch bekannte Gesichter entdeckte. Ganz liebe Grüße an Nina und Silke, ich habe mich so gefreut, euch zu treffen!



Nach einer kurzen Vorstellungs- und Einführungsrunde - wir waren wirklich eine tolle gemischte Gruppe - ging es dann mit einer anschaulichen Präsentation von Emilia los.
Besonders toll fand ich, dass die für mich doch sehr trockenen Themen wie Verschlusszeiten, etc. von Emilia wunderbar vereinfacht und sehr anschaulich dargestellt wurden. Sie hatte zu jedem Thema bildhafte Beispiele, die leichter verständlich waren, als die pure Theorie. Puh, also ich stell mich mit solchen theoretischen Sachen ja immer an. Irgendwie scheint bei mir da oben für so etwas keine Kapazität mehr frei zu sein.



Daher war ich auch super froh, dass Emilia uns ihre Präsentation im Nachgang noch einmal zugeschickt hat und zusätzlich noch einen kleinen Spickzettel für uns vorbereitet hatte, in dem alle Kameraeinstellungen leicht verständlich - also ideal für mich - aufgeführt waren.



Dann ging es auch schon von der Theorie in die Praxis und wir durften nach Herzenslust die uns zur Verfügung gestellten Props arrangieren und fotografieren. Emilia hat wirklich ihren Haushalt und Fundus geplündert und uns tolle Sachen mitgebracht.



Aber auch die angebotenen Getränke und Speisen fand ich sehr fotogen und die Location sowieso.



So zwischen Theorie und Praxis ging mir dann auf, dass ich meine fotografischen Fähigkeiten doch ein wenig unterschätzt hatte. Nur weil ich mir nicht merken kann, wie ich die Einstellungen an der Kamera mache, ist mein intuitives Gefühl dafür doch gar nicht so schlecht. Auch das Styling der Fotos und das Finden von Motiven ging mir ganz gut von der Hand. Und trotzdem habe ich noch etwas gelernt und kann mich verbessern. Und ich habe wertvolle Infos mitgenommen, über die Handhabung und Effekte von Reflektoren z. B., welche nützliche Einstellungen an der Kamera es noch gibt und tolle Tipps für kostenlose Foto-Bearbeitungssoftware.



Hat eigentlich jemand von euch meine Insta-Story von dem Tag gesehen? Da konntet ihr mich nämlich live begleiten.

Denn die Zeit verging wie im Flug und eh ich mich versah, waren wir auch schon am Ende angekommen, so schön war's!
An dieser Stelle noch einmal ein ganz dickes Dankeschön an Emilia für die tolle Organisation und Vor- und Nachbereitung!
Und ganz liebe Grüße an alle anderen Teilnehmerinnen! Ich habe mich sehr gefreut, euch zu treffen!

PS: Ihr könnt ja noch gewinnen! Noch bis zum 31.01. habt ihr die Chance, einen meiner schönen Schlüsselanhänger aus Leder inkl. passendem Charm zu gewinnen. Wie und wo? HIER!